Filmpreis der Zürcher Kirchen

 

 ZK_Filmpreis_anim.gif

Kirchen als Partner vom Zurich Film Festival

Am Zurich Film Festival (ZFF) vom 28. September bis 8. Oktober 2017 werden die Zürcher Kirchen als offizielle Partner ihre ökumenische Präsenz bekräftigen und einen Filmpreis der Zürcher Kirchen verleihen. Die reformierte und die katholische Kirche bestellen als involvierte Parteien eine Jury aus Kirche, Kultur und Film. Diese Jury wird gegen Ende des Festivals einen Film aus der Wettbewerbsreihe „Fokus: Schweiz, Deutschland und Österreich“ prämieren, die sowohl Dokumentar- wie auch Spielfilme umfasst.

Ökumenische Jury wird „Filmpreis der Zürcher Kirchen“ verleihen

An der Preisverleihung wird die Jury des „Filmpreises der Zürcher Kirchen“ den Förderpreis im Wert von 5000 Franken übergeben. Das Preisgeld stiften die Reformierte Landeskirche und Katholische Kirche im Kanton Zürich als ökumenische Träger. Der Preis wird ökumenisch ausgerichtet und fördert den Dialog zwischen den Religionen und Kulturen. Dabei bewertet die Jury die künstlerische Qualität, die biblische Sichtweise, die christliche Verantwortung und die Relevanz der Filme in Bezug auf aktuelle gesellschaftliche Auseinandersetzungen. Dabei werden Filme mit universeller Perspektive gesucht.

Networking-Plattform ZFF

Das Zurich Film Festival hat sich als Grösse in der internationalen Festivallandschaft etabliert. Es zeigt Produktionen für ein breites Publikum, die stets auch cineastische Innovationen und kulturelle Inspiration enthalten. Das Zurich Film Festival verzeichnete im Jahr 2016 über 90`000 Besuchende und zog mehr als 600 akkreditierte Filmschaffende sowie über 500 Medienschaffende aus aller Welt an. Als Plattform für vielversprechende Filmemacher aus der ganzen Welt fördert das ZFF den Austausch von aufstrebenden Regisseuren, arrivierten Filmschaffenden, der Filmindustrie und dem Publikum.

 Medienmitteilung vom 14. September 2017